Unterspritzung mit  Hyaluronsäure



Sie schauen in den Spiegel und das, was Sie sehen, passt nicht dazu, wie Sie sich fühlen?


Haben Sie schon einmal an  Hyaluronsäure gedacht?


Hyaluronsäure 

Die Unterspritzung von Hyaluronsäure ist ein bewährtes Mittel um mit einem möglichst kleinen und kostengünstigem Aufwand eine maximale Wirkung zu erzielen. 

Die Unterspritzung von Hyaluronsäure zählt zu den nicht-operativen, minimal invasiven plastischen Eingriffen


Eine alternative zu Botox ist die so genannte Hyaluronsäure. Sie ist ein körpereigener Stoff und befindet sich in der Haut und dem Bindegewebe. Mit fortschreitendem Alter beginnt leider auch der Abbau der körpereigenen Hyaluronsäure

Als Folge verliert das Gesicht an Spannkraft. Das wird von außen als sichtbarer Alterungsprozess wahrgenommen. Dazu zählen unter anderem Augenränder, eingefallene Wangen, Nasolabial-Falten, Marionetten-Linien und Fältchen im Lippenbereich. 


Ähnlich wie bei der Behandlung mit Botox, wird auch die Hyaluronsäure mit Hilfe von Unterspritzung in die Problemzone eingebracht. 


Die Wirkungsdauer ist je nach Gesichtsregion und Hauttyp zwischen 6 bis 12 Monaten. Der Eingriff ist auch hier wiederholbar. 


Nebenwirkungen treten bei beiden Eingriffen nur äußerst selten auf. 


Kontaktieren Sie uns für ein erstes Informationsgespräch. 

Hyalunronsäure in Stirn
Hyalunronsäure in Lippe
Botox gegen Schwitzten in Achsel
Hyalunronsäure in Wange